HARTMANN in Österreich
Inkontinenzmanagement und Pflege > Wissenswertes > Harninkontinenz bei Frauen: Weniger Kilos = weniger Kontinenzprobleme

Harninkontinenz bei Frauen: Weniger Kilos = weniger Kontinenzprobleme

Wenn übergewichtige Frauen, die an Harninkontinenz leiden, abnehmen, verlieren sie deutlich seltener unfreiwillig Urin. Ein Verlust von 5 bis 10% des Körpergewichts halbiert die Anzahl der wöchentlichen Inkontinenzepisoden. "Damit wirkt eine Gewichtsreduktion vergleichbar effektiv wie andere konservative Therapieoptionen", schlussfolgern die Autoren einer Studie aus den USA.

Abnehmen hilft auch gegen unfreiwilligen Urinverlust.

In die randomisierte klinische Studie hatten Dr. Leslee L. Subak und ihre Kollegen von der Universität in San Francisco insgesamt 40 übergewichtige Frauen (Durchschnittsalter 52 Jahre; durchschnittliches Gewicht 97 kg; durchschnittlich 21 Inkontinenzepisoden pro Woche) eingeschlossen und auf zwei Gruppen verteilt: 19 Frauen nahmen unmittelbar nach Beginn der Untersuchung drei Monate lang an einem speziellen Programm teil, in dem sie unter medizinischer Anleitung abnahmen (J Urol 2005; 174: 190-195). Sie durften nicht mehr als 800 kcal pro Tag zu sich nehmen und wurden dazu angehalten, sich täglich bis zu 60 Minuten sportlich zu betätigen. Die 21 Frauen der zweiten Gruppe begannen das Programm drei Monate später.

Unfreiwilliger Urinverlust verringerte sich, die Lebensqualität stieg

Diejenigen Frauen, die sofort mit dem Abnehmprogramm begannen, verloren durchschnittlich 16 kg ihres Körpergewichts (Reduktion des Body-Mass-Index von 35 auf 28). Die Anzahl der wöchentlichen Inkontinenzepisoden ging um 60% zurück, gleichzeitig stieg die Lebensqualität deutlich.

Das Gewicht der Teilnehmerinnen der zweiten Gruppe blieb in den ersten drei Monaten konstant, wobei sich hier die Häufigkeit eines unfreiwilligen Urinverlusts um 15% verringerte. Nachdem auch sie im zweiten Teil der Studie drei Monate lang am Abnehmprogramm teilgenommen hatten, ging bei diesen Frauen die Anzahl der Inkontinenzepisoden ebenfalls deutlich zurück.

"Wenn übergewichtige Frauen mit Harninkontinenz ihr Gewicht um 5 bis 10% reduzieren, können sie die Anzahl der Inkontinenzepisoden um über die Hälfte reduzieren", fassen die Autoren die Ergebnisse ihrer Studie zusammen. Bei einer Frau, die 1,67 Meter groß ist und 90 kg wiegt, entspräche dies einem Gewichtsverlust von 4,5 bis 9 kg. "Ein Ziel, das übergewichtige Frauen durchaus erreichen können", glauben die Wissenschaftler.